FAQ: Häufige Fragen und Antworten

„Was ich mich schon die ganze Zeit gefragt habe..!“

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die Bildungsakteur*innen im Kreis Recklinghausen unter den Nägeln brennen.

Themenfeld
Als Lehrer*in weiß ich einfach nicht mehr weiter mit dem/ der Schüler*in und brauche Unterstützung. Wer könnte mir helfen?

Antwort: Hilfe von der regionalen Schulberatungsstelle..

Bei solchen Fällen kann man sich an die regionale Schulberatungsstelle wenden und sich dort ggf. gemeinsam mit den Eltern oder dem/ der volljährigen Schüler*in beraten lassen. Alternativ können sich die Lehrkräfte auch anonym beraten lassen.

Anmeldebogen zur schülerbezogenen Beratung

Anmeldebogen volljährige Schüler*innen

Anmeldebogen Lehrkräfte

Weiterführende Informationen

Zur Website der Regionalen Schulberatungsstelle

Kontakt:

RSB Recklinghausen

Paulusstr. 47
45657 Recklinghausen
Telefon 02361 / 92678320                                                                                                                 
Telefax 02361 / 53 688824                                                          
E-Mail:rsb-mitte@kreis-re.de

Standort Gladbeck

Bülserstr. 172
45966 Gladbeck 
Telefon 02043 / 23193 
Telefax 02043 / 204473 
E-Mail:rsb-west@kreis-re.de

Standort Castrop-Rauxel

Bahnhofstr. 98
44575 Castrop-Rauxel      
Telefon 02305-3062970 
Telefax 02305-53682970 
E-Mail:rsb-mitte@kreis-re.de

 

Was kann man tun, wenn jungen neu zugewanderten Menschen Wohnungslosigkeit droht?

Antwort: Hilfe zur Wohnungssicherung..

Sie können sich an die Hilfe zur Wohnungssicherung bei drohendem Wohnungsverlust der Stadt Recklinghausen wenden. Hier wird versucht, je nach Lage des Notfalls, Wohnraum zu sichern, drohende Wohnungslosigkeit zu verhindern und bestehende Wohnungslosigkeit zu beenden.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Wohnungssicherung bei drohendem Wohnungsverlust:

Stadthaus A
FB 50 Soziales, Arbeit und Wohnen
Rathausplatz 3/4
45657 Recklinghausen
E-Mail: sozialessk-spamprotection@recklinghausen.de

Alleinstehende in Wohnungsnot:

Diakonisches Werk
Herner Straße 8
Tel.: 02361/ 102064, -102039, -102036

Notschlafstellen:

Forsthaus
Hohenhorster Weg 51
45659 Recklinghausen
Tel.: 02361/102067

Gastkirche und Gasthaus
Heilige-Geist-Str. 7
45657 Recklinghausen
Tel.: 02361/ 23273
E-Mail: infosk-spamprotection@gastkirche.de

Wo finden neu zugewanderte Jugendliche Informationen zu passenden Anerkennungsstellen und Anerkennunsgberatungsstellen?

Antwort: Unterschiedliche Zuständigkeiten für Anerkennungen..

Eine Anerkennung von Zeugnissen, Abschlüssen oder Leistungen kann sich lohnen, damit man in Deutschland schulisch oder beruflich voran kommt. Man sollte aber bedenken, dass nicht in allen Fällen dazu geraten werden kann, eine Anerkennung anzustreben. Sind z.B. wichtige Unterlagen nicht mehr vorhanden, kann es sehr schwierig werden. Oder bei einer Anerkennung wird nicht mehr als die Versetzung in eine 7. Klasse bescheinigt. Dann wäre es sinnvoller, erst gar nicht eine Anerkennung zu versuchen, sondern sich in der Schule anzustrengen, denn so kommt man wahrscheinlich schneller und besser zum Ziel.

Es gibt unterschiedliche Zuständigkeiten für Anerkennungen. Ein paar Beispiele:

- Anerkennung von Zeugnissen (allgemeinbildende Schulen): Bezirksregierung Düsseldorf (Abitur)
- Anerkennung von Zeugnissen (allgemeinbildende Schulen): Bezirksregierung Köln (alles bis zum Abitur)

Daneben gibt es noch viele weitere Anerkennungsfälle: z.B. Berufsausbildungen, Studium, berufliche Tätigkeiten. In vielen Fällen hilft da die Datenbank „Anabin“.

Weiterführende Informationen

Zur Website der Bezirksregierung Düsseldorf

Zur Website der Bezirksregierung Köln

Zur Website Anabin - Das Infoportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen

Ihre Frage war nicht mit dabei? Sie sind Bildungsakteur*in und arbeiten mit neu zugewanderten Jugendlichen? Dann schicken Sie uns Ihre Frage an infosk-spamprotection@bin-im-vest.de!  Wir versuchen, sie so schnell wie möglich zu beantworten.  

Diese Website verwendet Cookies. Okay Mehr Infos