Werkstatt Vielfalt. Projekte für eine lebendige Nachbarschaft

Was wird gefördert?

"Die Stiftung Mitarbeit vergibt seit vielen Jahren Starthilfezuschüsse an kleinere lokale Organisationen mit geringen eigenen finanziellen und personellen Ressourcen sowie an neue Initiativen und junge Vereine, die in den Bereichen Soziales, Politik, Kultur, Umwelt und Bildung jenseits von Schule tätig sind. Wesentlich dabei ist, dass beispielhaft aufgezeigt wird, wie Zusammenschlüsse von Menschen das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mit gestalten können.

Gefördert werden Vorhaben

  • in den Bereichen Soziales, Politik, Bildung jenseits von Schule, Kultur und Umwelt
  • die auf freiwilligem und ideellem Engagement beruhen
  • mit geringen eigenen finanziellen und personellen Ressourcen.

Gefördert werden Vorhaben, die das Ziel verfolgen

  • einen konkreten Mangel oder Missstand zu beheben
  • gesellschaftliche Konflikte auf demokratischem Wege zu lösen
  • persönliche Eigeninitiative und Handlungskompetenz zu stärken
  • Bürger/innen zur Wahrnehmung ihrer Rechte zu befähigen
  • die Demokratie zu stärken und zur Demokratieentwicklung beizutragen
  • Vorurteile gegen Minderheiten abzubauen und die Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen." (https://www.mitarbeit.de/foerderung_projekte/starthilfefoerderung/foerderrichtlinien/)

Fördermittelhöhe

nur einmal mit einem Betrag von bis zu € 500,-

Einreichungsfrist für Anträge

24. Februar 2020, 01. Juni 2020, 17, August 2020, 02. November 2020

Weitere Infos

Kontakt

Stiftung Mitarbeit Bundesgeschäftsstelle
Corinna Asendorf
(02 28) 6 04 24-27
asendorfsk-spamprotection@mitarbeit.de
Ellerstraße 67
53119 Bonn
Diese Website verwendet Cookies. Okay Mehr Infos