Akteur*innen

Sie benötigen Hilfe, Informationen oder Empfehlungen in Ihrer Stadt oder kreisweit? Nutzen Sie unsere Liste der Akteur*innen, die im Bereich Bildung mit neu zugewanderten Jugendlichen arbeiten oder diese ehrenamtlich begleiten!

Ort
Themenfeld
Kreisweit
Kommunales Integrationszentrum Kreis Recklinghausen

„Das Kommunale Integrationszentrum wurde im Jahr 2013 auf der Grundlage des Teilhabe- und Integrationsgesetzes des Landes NRW gegründet.

Das KI Kreis Recklinghausen erfüllt seine Aufgaben auf folgenden Grundlagen:

  • die landesweiten rechtlichen Regelungen (z.B. Gesetze und Verordnungen),
  • die Besonderheiten der örtlichen Verhältnisse. Daraus ergibt sich z.B. die organisatorische Eingliederung in die Verwaltung des Kreises. Auch die Aufgabenschwerpunkte werden z.B. durch ein Integrationskonzept oder die Festlegung von Schwerpunktzielen auf die Besonderheiten des Kreises Recklinghausen abgestimmt.
  • die fachliche Expertise. Das KI ist eine Fachstelle und bemüht sich z.B. darum, Erkenntnisse der Wissenschaften oder Beispiele guter Praxis umzusetzen“ (https://www.kreis-re.de/Inhalte/Buergerservice/Leben_und_Wohnen/Kommunales_Integrationszentrum/index.asp)

Zur Website

Kontakt




Kommunales Integrationszentrum Kreis Recklinghausen
W. Krämer
0 20 43 / 68 - 58 16
w.kraemersk-spamprotection@kreis-re.de
Projekt "angekommen in Deiner Stadt - Kreis Recklinghausen"

Projekt „angekommen in deiner Stadt - Kreis Recklinghausen“

Das Projekt "angekommen in deiner Stadt - Kreis Recklinghausen" ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Walter-Blüchert-Stiftung, dem Kreis Recklinghausen und dem Ministerium für Schule und Bildung/NRW. Es richtet sich an geflüchtete und neu zugewanderte Jugendliche im Alter von 16-25 Jahren, die an den Berufskollegs des Kreises beschult werden. Diese können sowohl im Vor- und Nachmittagsbereich als auch in den Ferien im Rahmen des Projekts an Bildungsangeboten sowie berufsbezogenen, freizeitpädagogischen und sozialpädago-gischen Maßnahmen teilnehmen. Ziel des Projektes ist es die jungen Menschen neben ihrer Integration in die Gesellschaft auch auf ihrem Weg in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu begleiten und zu unterstützen. Die Möglichkeiten für eine gelingende Teilhabe schafft das Projekt durch umfassende Förderung.

Standort und Räumlichkeiten des Projekts

Hauptanlaufstelle des Projekts ist das RIFF, zentral gelegen in der Kurfürstenwallschule am Hauptbahnhof. Der gemeinsam mit Teilnehmern des Projekts entwickelte Name RIFF steht für Recklinghausen-Integration-Freizeit-Förderung. Neben den zentralen Räumlichkeiten im RIFF finden seit Sommer 2019 auch Angebote im Jugendcafé Areopag (https://areopagre.wordpress.com/) statt. In enger Kooperation werden in dem in der Innenstadt gelegenen Jugendcafé unter anderem Begegnungen zwischen ein-heimischen und neu zugewanderten jungen Menschen geschaffen.

Angebote

Eine Übersicht über Buchungsangebote des Projekts, die von Lehrkräften und pädagogischem Fachpersonal in Schulen und Wohngruppen für eine feste Gruppe (ca. 5 - 15 Personen) gebucht werden können, finden Sie hier! Es gibt es auch offene Angebote, die von allen Teilnehmern besucht werden können. Für Fra-gen zu den offenen Angeboten und einem aktuellen Wochenplan wenden Sie sich bitte an die pädagogischen Mitarbeiter*innen des Projekts. Darüber hinaus vermittelt das Projekt die jungen Menschen in bereits bestehende Angebote von Sportvereinen.

„Angekommen“ unterwegs im Kreis

Neben den wöchentlichen Angeboten wie Deutschförderung, Englisch, Gitarre etc. bietet das Projekt seit Anfang des Jahres 2019 regelmäßig Schwimmkurse mit 10 Einheiten á 45 Minu-ten für Anfänger und Fortgeschrittene in Kooperation mit der Schwimmschule Marc im Freizeitbad Maritimo in Oer-Erkenschwick an. Die Kurse werden sowohl von weiblichen als auch von männlichen Teilnehmern sehr gut angenommen und gerade die Anfängerkurse sind schnell ausgebucht. Auch das FerienIntensivTraining - FIT in Deutsch, welches vom Schulministerium geför-dert wird und lückenloses Deutschlernen in den Ferien ermöglicht, findet jedes Mal großen Anklang.


Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem Flyer, der Hompage des Projektes oder wenden sich an das pädagogische Team.

Kontakt


Projekt "angekommen in Deiner Stadt - Kreis Recklinghausen"
Amall Aouragh
Kreis Recklinghausen

02361 – 48 64 350
A.Aouraghsk-spamprotection@kreis-re.de
Projekt "TalentNetwork Gelsenkirchen"

"Im Projekt "TalentNetwork Gelsenkirchen" unterstützen wir junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Talente und Kompetenzen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wir stärken diese und entwickeln Perspektiven. Das Ziel ist, einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle zu finden.

Wer kann teilnehmen?

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren, die eine Zuwanderungsgeschichte haben und

  • den Schulabschluss nachholen möchten.
  • einen Ausbildungsplatz suchen.
  • eine Arbeit suchen.
  • ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten.
  • eine berufsbezogene Sprachförderung benötigen.
  • ihre Talente entdecken möchten.
  • sich beruflich orientieren möchten" (http://www.reinit.de/projekte/talentnetwork-gelsenkirchen/)

Zur Website

Kontakt




Projekt "TalentNetwork Gelsenkirchen"
Jovana Kartal
RE/init e.V.

02361 3021-208
jovana.kartalsk-spamprotection@reinit.de
Projekt "Wegbereiter - Bildungswege für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche bereiten"

Integration findet vor Ort statt: Kommunale Akteure stehen derzeit vor der Aufgabe, neu eintreffende Kinder und Jugendliche und ihre Familien beim Einstieg in das Bildungssystem zu beraten und zu unterstützen, sie auf ihrem weiteren Weg zu begleiten und auf gelingende Übergänge in das Regelsystem und innerhalb des Regelsystems hinzuarbeiten. Zugleich liegt es im starken Interesse der Kommunen, dass den neu Zugewanderten der Zugang zu Sprache und Bildung gelingt, weil er grundlegende Voraussetzung für die zukünftigen Entwicklungs- und Teilhabechancen ist. Das Projekt zielt daher darauf, Kommunen in der Metropole Ruhr in ihrer Rolle als Ermöglicher und wichtige Mitgestalter von Integrationsprozessen zu unterstützen.

Zur Kreis-Website

Zur Wegbereiter-Website

Kontakt




Projekt "Wegbereiter - Bildungswege für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche bereiten"
Carmen Stahl
02361/ 53-2444
c.stahlsk-spamprotection@kreis-re.de
RE/init e.V.

"Wir unterstützen Menschen in der Region Emscher-Lippe, eine persönliche und berufliche Perspektive zu entwickeln. Zusätzlich führen wir Projekte zur Demokratieförderung durch." (http://www.reinit.de/)

Zur Website
 

Kontakt




RE/init e.V.
02361 / 3021 - 0
infosk-spamprotection@reinit.de
Regionales Bildungsbüro

Im November 2009 wurde zwischen dem Kreis Recklinghausen und dem Land NRW ein Kooperationsvertrag geschlossen. Dieser beinhaltet die Weiterentwicklung eines regionalen Bildungsnetzwerkes unter Beteiligung aller interessierten Bürgerinnen und Bürger, Organisationen und Institutionen. Gesteuert wird das Bildungsnetzwerk durch einen Lenkungsausschuss und einen Lenkungskreis. Aktivitäten im Netzwerk werden von dem im Februar 2010 eingerichteten Regionalen Bildungsbüro unterstützt.

Zur Website

Kontakt




Regionales Bildungsbüro
02361 - 53 34 03
bildungsbuerosk-spamprotection@kreis-re.de
Wegweiser – gemeinsam gegen Islamismus im Vest

NRW-Programm zur Prävention islamistischer Radikalisierung/Islamismusprävention

  • Beratung von Betroffenen oder gefährdeten jungen Menschen und des gesamten Umfeldes in Bezug zum Themenfeld Islamismus
  • Bildungs- und Sensibilisierungsarbeit zu Themen rund um Islamismus, antimuslimischer Rassismus und den vielfältiger Islam.
  • Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sind Arbeitsgrundlagen. Wir sind u.a. Initiator des forumEX (Extremismusprävention) im Vest.

Sie machen sich Sorgen um jemanden? Sie benötigen Rat, Unterstützung oder Informationen? Nehmen Sie Kontakt auf. Unsere Beratung ist vertraulich, bei Bedarf auch anonym.

Zur Website

Kontakt




Wegweiser – gemeinsam gegen Islamismus im Vest
0179 4206191
infosk-spamprotection@wegweiser-vest.de
Castrop-Rauxel
Integrationsbüro

"Ayla Dalkilinc ist seit März 2011 Integrationsbeauftragte der Stadt Castrop-Rauxel. Sie ist organisatorisch direkt dem Bürgermeister unterstellt. Das Integrationskonzept der Stadt bildet eine Grundlage für ihre Arbeit." (https://www.castrop-rauxel.de/Inhalte/Politik_Verwaltung/Politik/Der_Buergermeister/Buero_des_Buergermeisters/Integration/index.php#)

Zur Website

Kontakt




Integrationsbüro
Ayla Dalkilinc
02305 106 21 89
integrationsbeauftragtesk-spamprotection@castrop-rauxel.de
Kulturbüro

"Das städtische Kulturbüro

  • veranstaltet Musik-Konzerte, Tanz, DIA-Visionen, Referate uvm.
  • fördert ideell und finanziell Projekte/Programme von Kulturveranstaltern
  • stellt aus in seinen Galerien: Künstler und Zeugnisse der Geschichte
  • bietet Ausstellungsexkursionen mit Sonderführungen an
  • ergänzt den städtischen Kunstbesitz
  • betreibt das Bürgerhaus für Aktivitäten der Bevölkerung
  • unterhält die Stadtbibliothek und das Stadtarchiv."

 (https://www.castrop-rauxel.de/inhalte/stadtinformation_kultur_freizeit/kultur/kulturbuero/index.php)

Zur Website

Kontakt




Kulturbüro
Melanie Heine
02305 / 54884-18
kulturbuerosk-spamprotection@castrop-rauxel.de
Kulturzentrum AGORA

"Das Kulturzentrum AGORA ist ein seit über 30 Jahren bestehendes Kultur - und Begegnungszentrum in Trägerschaft der Griechischen Gemeinde Castrop-Rauxel e.V., dessen Vorstand ausschließlich ehrenamtlich tätig ist. Es befindet sich auf einem ehemaligen Zechengelände und verfügt über ein eigenes Amphitheater und Kulturcafé, einen Spielplatz sowie mehrere Schulungs- und Konferenzräume auf insgesamt 1000 m² Innen- und 9000 m² Außenfläche.

Mittlerweile stellt das Zentrum die “Neue soziale Mitte” des Stadtteils Castrop-Rauxel Ickern dar, die täglich von über 300 Menschen besucht wird. Es bietet variantenreiche Beratungs-, Sprach-, Qualifizierungs- und Integrationsangebote für Menschen jeden Alters, insbesondere für Menschen mit Migrationshintergrund." (https://www.agora-kulturzentrum.de/index.php)

Zur Website

Kontakt




Kulturzentrum AGORA
Thorsten Schnelle
02305 923040
schnellesk-spamprotection@agora-kulturzentrum.de
Volkshochschule Castrop-Rauxel

"Die VHS bietet umfassende Bildungsberatung an. Die Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE) unterstützt jeden, der mit Veränderungen im Berufsleben zu tun hat. Berufliche Weiterbildung wird staatlich gefördert – sowohl vom Land NRW als auch vom Bund. Dies geschieht durch die Programme Bildungsprämie oder Bildungsscheck. Für diese Beratungen ist es notwendig, telefonisch einen Termin in der VHS zu vereinbaren." (https://www.castrop-rauxel.de/Inhalte/Stadtinformation_Kultur_Freizeit/Kultur/VHS/index.php?C_highmain=2&C_highsub=1&C_highsubsub=0&db=547&form=report)

Zur Website

Kontakt




Volkshochschule Castrop-Rauxel
Melanie Heine
02305 / 54884-18
vhssk-spamprotection@castrop-rauxel.de
Datteln
Volkshochschule Datteln

"Die Volkshochschule bietet ein umfangreiches und vielseitiges Kurs- und Seminarprogramm für Bildungshungrige ab 16 Jahren und für die, die es noch werden möchten - und das zu erschwinglichen Preisen! Sie finden das gesamte Kursangebot in unserem Programmheft, das einmal jährlich in den Sommerferien erscheint und an verschiedenen Stellen im gesamten Stadtgebiet ausliegt." (https://www.datteln.de/04_Kultur_Bildung/VHS/Ueber_uns.asp)

Zur Website

Kontakt




Volkshochschule Datteln
Rosemarie Schloßer
02363/107-412
vhssk-spamprotection@stadt-datteln.de
Dorsten
DIF – Dorstener Integrationsforum

"Das Dorstener Integrationsforum (DIF) ist eine nationalitäten- und ethnienübergreifende Migrantenselbstorganisation.

DIF Themenschwerpunkte:

  • Stärkung des gesellschaftlichen Zugehörigkeitsgefühls
  • Stärkung der Sprachkompetenzen
  • Förderung der Erziehungskompetenzen von Eltern mit Migrationshintergrund, um eine Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche zu erreichen
  • Verhinderung von Assimilation
  • Konkrete, verantwortliche und kompetente Mitgestaltung der Dorstener Integrationspolitik
  • Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in der Kommune" (http://www.dorstener-helfen.de/institutionen/dif-dorstener-integrationsforum/)

Zur Website

Kontakt




DIF – Dorstener Integrationsforum
Margarethe Matschinsky
02362/41354
margarethematschinskysk-spamprotection@web.de
Dorstener-helfen.de

"www.Dorstener-helfen.de sind Informationsseiten für alle Menschen und Organisationen, die in Dorsten Asylsuchende tatkräftig unterstützen wollen.

Wir sind keine Organisation, Verein oder ähnliches – wir sind eine Gruppe von ehrenamtlichen Dorstenerinnen und Dorstenern, die durch diese Seite helfen wollen. Diese Seite ist nicht religiös oder weltanschaulich orientiert. Es geht ausschließlich darum hilfsbereite Dorstener Bürger zu informieren, um somit die Flüchtlingshilfe in Dorsten zu unterstützen." (http://www.dorstener-helfen.de/ueber-uns-kontakt/)

Zur Website

Kontakt




Dorstener-helfen.de
infosk-spamprotection@dorstener-helfen.de
Volkshochschule Dorsten

"Die Volkshochschule der Stadt Dorsten bietet Ihnen mit mehr als 600 Kursen, Seminaren, Studienreisen, Bildungsurlaubs- und Einzelveranstaltungen ein umfangreiches und aktuelles Weiterbildungsangebot in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Psychologie, Gesundheit, Umwelt, Fremdsprachen, Schulabschlüsse, berufliche Weiterbildung, Kultur und Freizeit." (https://www.vhsundkultur-dorsten.de/vhs)

Zur Website

Kontakt




Volkshochschule Dorsten
Sabine Podlaha
02362 66-4150
sabine.podlahask-spamprotection@dorsten.de
Haltern am See
Volkshochschule Haltern am See

"Unsere Volkshochschule ist seit 1978 nach dem Weiterbildungsgesetz (WbG) des Landes Nordrhein-Westfalen und der Satzung der Volkshochschule Dülmen - Haltern am See - Havixbeck die öffentliche Bildungseinrichtung der Gemeinden Dülmen, Haltern am See und Havixbeck mit insgesamt knapp 97.000 Einwohnern.

Die Zusammenarbeit der drei Gemeinden ermöglicht es, wirtschaftliche Ressourcen wirksam zu nutzen und gleichzeitig ein größeres und differenzierteres Weiterbildungsangebot zu machen.

Die Volkshochschule ist eine moderne Dienstleistungseinrichtung für Bildung, Qualifizierung und Kultur und sieht ihre Aufgabe darin, teilnehmerorientierte Bildungsangebote im Rahmen des aktuellen Weiterbildungsgesetzes zu organisieren." (https://www.haltern-am-see.de/Inhalte/Startseite/Schule_Familie_Soziales/VHS/Index.asp?seite=oe&id=363)

Zur Website

Kontakt




Volkshochschule Haltern am See
02364 / 933-442
VHSsk-spamprotection@Haltern.de
Herten
Integrationsbüro Herten

"Für die Koordination des Integrationsprozesses wurde das Integrationsbüro eingerichtet. Neben der Geschäftsstelle des Integrationsrates zählen die Abstimmung und Weiterentwicklung des Integrationskonzeptes zu den Aufgabenschwerpunkten.Mit Kommunikation zur Integration – das ist der Leitgedanke des Hertener Integrationsprozesses. Ziel ist eine partnerschaftlich mitgestaltende Integrationspolitik.
Zuwanderer sollen aktiv am gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben der Stadt teilnehmen können." (https://www.herten.de/service/aemter-und-institutionen/auslaenderbehoerde/integrationsbuero.html)

Zur Website

Kontakt


Integrationsbüro Herten
Heike Neumann
0 23 66 / 303 373
h.neumannsk-spamprotection@herten.de
Volkshochschule Herten
Recklinghausen
Jugendzentrum Südpol

"Das Jugendzentrum Südpol an der Marienstraße 2 bietet Kindern ab ca. sechs Jahren und Jugendlichen viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.
Neben Angeboten in den Bereichen Spiel, Sport, Musik und Kreativität hat hier auch die Förderung bei Schulmüdigkeit und Leistungsschwäche einen hohen Stellenwert. Vom Southpole Concert Projekt werden zwei Mal im Monat Konzerte mit mehreren Bands veranstaltet." (https://www.recklinghausen.de/inhalte/startseite/rathaus_politik/buergerservice/buergerservice/_bso.asp?seite=oe&id=793)

Zur Website

Kontakt




Jugendzentrum Südpol
Werner Potthoff
02361/64341
werner.potthoffsk-spamprotection@fb51-recklinghausen.de
Kunsthalle Recklinghausen
Kontakt




Kunsthalle Recklinghausen
Dr. Hans-Jürgen Schwalm
49(0)2361-50-1935
infosk-spamprotection@kunst-re.de
RE/init e.V.

"Wir unterstützen Menschen in der Region Emscher-Lippe, eine persönliche und berufliche Perspektive zu entwickeln. Zusätzlich führen wir Projekte zur Demokratieförderung durch." (http://www.reinit.de/)

Zur Website
 

Kontakt




RE/init e.V.
02361 / 3021 - 0
infosk-spamprotection@reinit.de

Sie oder Ihre Institution fehlen hier? Oder Sie kennen jemanden, der hier noch fehlt?
Melden Sie sich gerne unter infosk-spamprotection@bin-im-vest.de bei uns!

Diese Website verwendet Cookies. Okay Mehr Infos